Kowabit Free Audiochat (Mumble)

MUMLA | MUMBLE
Lade Dir die App Mumla aus den verschiedenen Appstores und nutze den AudioChat von kowabit.de.
Adresse: kowabit.mumble.gg
Port: 10003
Benutzername nach Wahl.

Videokonferenz / Online-Schulung

Du möchtest Hilfe bei Problemem oder Software? Möchtest Dir etwas erklären lassen? Kein Problem. Lade Dir die App von Alfaview (Deutschland, DSGVO konform) aus den verschiedenen Appstores oder der Webseite herunter und lass uns loslegen.
Es sind auch größere Gruppen möglich.
2022, Blog

Was interessiert Dich?

Wer den Blog verfolgt, kann sich bei mir was wünschen. Sofern Ihr durch Manipulation die Sidebar nicht wegeditiert habt, bspw. mit uBlock-Origin, findet Ihr das Wünschefeld.

Hier mal die Sammlung der letzten Wochen. Krankheitsbedingt konnte ich kaum reagieren.

Die Wünsche:

– Mehr T*tten.

Das kann ich nicht wirklich meistern.

– Mehr Blacklist.

Die Blacklist wird kontinuierlich gepflegt. Das letzte Update habe ich gar nicht veröffentlicht im Blog. Ja, sie ist wieder erweitert worden und ein paar Dinge sind rausgeflogen. Ich könnte jetzt noch Zensurlisten einführen und Euch vor toxischen Medien schützen, aber das macht mal lieber selbst. :p

– Warum ist adobe in Deiner Blacklist? Was soll das?

Ganz einfach. Es ist meine Blocklist. Ich nutze kein Adobe und will auch nicht dahin kommunizieren. PDF-Dokumente gucke ich mir mit dem Browser an. Aber das Schöne an meiner Liste: Ihr könnte sie übernehmen, selber hosten und dann manipulieren wie ihr wollt. IST MIR EGAL. Und wer bitte hat denn keinen Webspace heutzutage? Falls Ihr eine Liste habt und nicht wisst wo Ihr sie abspeichern sollt, schickt sie mir und ich packe sie auf meinen Space. Wozu hat man Freunde?

– Zu Kenya ist lange nichts mehr da?

Doch. Aber bedingt durch meinen Ausfall liegen Unmengen Beiträge von Fred aus Nairobi und Umland und Allgemein auf Eis. Ich versuche sie nachzureichen. Bedauerlicherweise werden es in Zukunt aber weniger Beiträge, da auch mich Kosten treffen, die meine Spielräume etwas einschränken werden in Zukunft. So wird es weniger aus Kenya geben. Eines steht aber fest: 2023 ist ein mehrwöchiger Aufenthalt geplant, inklusive Baumpflanzaktion in Ost-Afrika. Noch knapp 18 Monate. Die Vorbereitungen laufen bereits jetzt. Es ist leider nur etwas schleppend. Und die Corona-Nervereien blockieren ebenfalls sehr viel.

– Was sagst Du zu den Spaziergängen?

Gar nichts. Eigentlich gar nichts. Das ist auch nicht nötig. Grundrechte sind Grundrechte. Die sind für mich nicht verhandelbar. Jeder darf es. Aufgabe der Gesellschaft ist es sich damit auseinander zu setzen und sie nicht im blinden Gehorsam zu verteufeln oder der Regierungslinie zu folgen und alles verbieten wollen. Grundrechte sind Abwehrrechte gegen einen übergriffigen Staat. Wer die Spaziergänge einschränken will, oder auch mit einer Impfpflicht, oder es dulden würde, hat nicht begriffen, dass er/sie/es das nächste Opfer ist. Punkt! Es geht bei der Diskussion, um die Einführung einer C-Impfpflicht nicht um die C-Impfpflicht, sondern um das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Es geht um Grundrechte. Wer das nicht begreift, weil er gerne von einem alle zwei Monate aufzufrischenden QR-Code sein Leben bestimmen lassen will, sollte nochmal ein zwei Bücher lesen. Kein Scherz! Und ja, wir können darüber lachen, wenn Reichsbürger für Grundrechte kämpfen. Aber für Grundrechte nicht zu kämpfen, dafür lachen uns andere aus. Wenn Ihr aber an einem Spaziergang teilnehmen wollte, dann tragt mit Fahne oder T-Shirt wenigstens ein FCKNZS bei Euch.

– Hast Du mal wieder was über Politik?

Gott, so viel. Aber ehrlich: Mir fehlt die Zeit. Und Ihr bezahlt mich zu schlecht. 🙂 Jeden Wochentag drei Beiträge zu schaffen, das wäre mein Wunsch. Wirklich. Politik. Technik, Kultur. Es gibt so viele schöne Dinge im Netz, in der Realität oder eben politische Dinge, die kaum wahrgenommen werden. Wer mir die Lottozahlen zukünftiger Ziehungen mailen mag, kann das gerne tun. Aber es gilt weiterhin das Angebot Gastbeiträge zu schreiben.

– Irgendwas neues.

Ich arbeite seit einem Jahr parallel an zwei Projekten. Die verschlingen total viel Zeit, total viel Geld und am Ende sind sie nur ein netter Beitrag ohne Ertrag. 🙂 Aber nach diesen beiden Projekten, sobald fertig, habe ich wieder mehr Luft. Leider bin ich eben auch ausgefallen und musste viel verschieben. Aber ich klage nicht, ich klage nur an.

– Wie würdest Du eine Revolution starten?

Das war meine Lieblingsfrage. Der Schreiber hat sie mir sieben Tage hintereinander zugesendet. Das hat mich angespornt und ich habe im Kopf alles durchgespielt. Dank Netflix bin ich noch auf tolle brutale Ideen gekommen die Verluste zu verringern. Ich werde ein Handbuch schreiben, wie man eine Revolution durchführt. Wirklich. Natürlich werde ich die Gelegenheit nutzen Software und Techniken vorzustellen, die sehr hilfreich sein können. SPD-Mitgliedern, Beratern und Funktionären ist es verboten diesen Text dann zu lesen. Sonst verbieten sie die Software und die Technik noch. Oder waren jetzt die Grünen die unerträglichste Verbotspartei Deutschlands? Die FDP war auf jeden Fall nicht mehr mit dem Thema Freiheit in Verbindung, oder? Naja und die Union, über die müssen wir nicht reden. Die anderen politischen Ränder versagen ja auch regelmäßig. Meiner auch.

– Coole Seite. Kannte ich gar nicht.

Du kennst mich nicht? Ich dachte, ich bin ein Star.